Corporate Governance bei der IMMOFINANZ

Unternehmensführung und -kontrolle

Wir verfolgen eine verantwortungsvolle, auf nachhaltige und langfristige Wertschaffung ausgerichtete Unternehmenstätigkeit. Im Einklang damit wird ein hohes Maß an Transparenz für alle Stakeholder angestrebt. 

Aufsichtsrat der IMMOFINANZ AG

 
Bekenntnis zum Österreichischen Corporate Governance Kodex

Mit dem Österreichischen Corporate Governance Kodex wird österreichischen Aktiengesellschaften ein Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung des Unternehmens zur Verfügung gestellt. Unser Vorstand und Aufsichtsrat bekennen sich zur Einhaltung des Kodex in der jeweils geltenden Fassung und zur damit verbundenen Transparenz sowie den Grundsätzen guter Unternehmensführung.

Der Kodex ist in der aktuellen Fassung vom Jänner 2021 nachfolgend sowie auf der Website des Österreichischen Arbeitskreises für Corporate Governance abrufbar. 

Die Einhaltung der Bestimmungen des Corporate Governance Kodex durch die IMMOFINANZ wurde vom Abschlussprüfer, der Deloitte Audit Wirtschaftsprüfung GmbH, im Rahmen einer sonstigen Prüfung (gemäß KFS/PG 13) des Corporate-Governance-Berichts evaluiert und darüber ein Bericht erstattet, der nachfolgend eingesehen werden kann. Die Evaluierung des Corporate-Governance-Berichts für das Jahr 2020 ergab keine Beanstandungen. 

Satzung 

Die Satzung der IMMOFINANZ AG ist die wesentliche Grundlage der Gesellschaft und bildet den verbindlichen Rahmen für das Unternehmen und die Organe. Sie bietet Informationen zum Unternehmensgegenstand, zum Grundkapital und zur Aktie sowie Regelungen für die Organe der Gesellschaft (Vorstand und Aufsicht). Themen wie Hauptversammlung, Jahresabschluss und Gewinnverteilung werden ebenfalls aufgegriffen. 

Informieren Sie sich in den Dokumenten zu den Details: 

Qualifikationsmatrix des Aufsichtsrats

Auf Grundlage der strategischen Ausrichtung der IMMOFINANZ als einer der führenden Anbieter gewerblicher Immobilienlösungen in ihren Kernmärkten und der Zielsetzung, weiteres wertschaffendes Wachstum durch Akquisitionen und eigene Projektentwicklungen zu erzielen, wurden jene Kriterien und Bereiche evaluiert, in welchen Erfahrung für die erfolgreiche Arbeit und Zielerreichung im Aufsichtsrat erforderlich ist. Die Expertise des Aufsichtsrats (Kapitalvertreter) wurde evaluiert und in einer Qualifikationsmatrix für den Corporate-Governance-Bericht 2020 aufbereitet. 

Um eine bestmögliche Nachbesetzung im Aufsichtsrat zu erreichen, hat der Aufsichtsrat der IMMOFINANZ AG einen Auswahlprozess anhand einer Qualifikationsmatrix vorgenommen. Der Prozess ist in der nachstehenden Grafik im Überblick dargestellt: 

Auswahlprozess AR

 

Für die Nominierung und Auswahl der Mitglieder des Aufsichtsrats werden potenzielle Kandidaten nach ihren Erfahrungen in Bezug auf ökologische, wirtschaftliche und soziale Themen befragt. Diese Erfahrungen werden dann als ein Teil des Auswahlverfahrens berücksichtigt. 

 

Qualifikationsmatrix

 

Sämtliche Aufsichtsratsmitglieder weisen zudem eine umfassende Expertise in ESG-Themen auf. Bettina Breiteneder ist eine Expertin im Bereich Immobilienentwicklung und -management, die mit ihrer familieneigenen Unternehmensgruppe im Bereich Immobilien großen Wert auf Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und hochwertige Materialien bei Bauprojekten legt. Christian Böhm leitet als Vorstand der APK Pensionskasse einen großen institutionellen Investor, der seine Veranlagungsentscheidungen klar unter Beobachtung von Umwelt-, sozialen und Corporate-Governance-Gesichtspunkten trifft. Dahingehend hat sich die APK auch einem „Responsible Engagement Ansatz“ verschrieben. Darüber hinaus ist Christian Böhm Vorstandsmitglied der europäischen Branchenvereinigung PensionsEurope und setzt sich in dieser Funktion auch mit den Vorschlägen der EU-Kommission zu nachhaltigen Investments auseinander. Sven Bienert ist u. a. Leiter des Kompetenzzentrums für Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft an der Universität Regensburg und Mitglied des Nachhaltigkeitsbeirates der DAW SE. Er ist Vorstandsmitglied in unterschiedlichen Branchenverbänden mit Bezug zur Nachhaltigkeit/ESG wie beispielsweise dem Institut für Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft (ICG) und Gremien wie dem Beirat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e. V.) sowie Vertreter im ZIA-Nachhaltigkeitsbeirat. Er leitet laufend Forschungsprojekte, die sich mit ESG, Nachhaltigkeit und Klimarisiken beschäftigen, wie beispielsweise aktuell www.crrem.eu. Auch Nick van Ommen widmet sich im Rahmen seiner langjährigen Tätigkeit als Aufsichtsrat in Immobilienunternehmen und Versicherungskonzernen regelmäßig Nachhaltigkeitsthemen. Darüber hinaus fungierte er in der Vergangenheit als CEO der Branchenvereinigung EPRA, die sich vor allem im Nachhaltigkeitsbereich stark engagiert und als Standard-Setter fungiert. Philipp Obermair, Delegierter des Betriebsrats, vertritt die Branche der Immobilienverwalter als Verhandlungsleiter bei den Kollektivvertragsverhandlungen in Österreich. 

Vergütungspolitik und Vergütungsbericht

Für die IMMOFINANZ AG als börsenotierte Gesellschaft hat der Aufsichtsrat die Grundsätze für die Vergütung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats in der Vergütungspolitik 2020 ausgearbeitet. Diese Vergütungspolitik erfüllt die Offenlegungspflichten, die sich aus den Änderungen des Aktiengesetzes (AktG) im Rahmen des Aktienrechts-Änderungsgesetzes (AktRÄG) ergeben, und folgt außerdem den Empfehlungen des österreichischen Corporate Governance Kodex. Auch interne Anforderungen der IMMOFINANZ AG, die sich aus der Unternehmenssatzung sowie den Geschäftsordnungen ergeben, finden in der Vergütungspolitik entsprechend Berücksichtigung.

Die Vergütungspolitik wurde erstmals der ordentlichen Hauptversammlung, die im Oktober 2020 stattfand, zur Abstimmung vorgelegt und beschlossen. Danach erfolgt die Vorlage jedenfalls in jedem vierten Geschäftsjahr sowie bei jeder wesentlichen Änderung.

Informieren Sie sich in den nachfolgenden Dokumenten zur Vergütungspolitik des Vorstandes und des Aufsichtsrats:

In Form eines Vergütungsberichts erfolgt jährlich ein umfassender Überblick über die im Laufe des letzten Geschäftsjahrs den Mitgliedern des Vorstands und des Aufsichtsrats im Rahmen der jeweiligen Vergütungspolitik gewährte Vergütung. Der erste Vergütungsbericht wird der Hauptversammlung im Geschäftsjahr 2021 zur Billigung vorgelegt.

Die Vergütung des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019 finden Sie hier: Corporate Governance Bericht 2019 

Directors' Dealings

Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder der IMMOFINANZ sowie ihnen nahestehende Personen müssen Transaktionen in Finanzinstrumenten der IMMOFINANZ der Finanzmarktaufsicht (FMA) und der IMMOFINANZ melden. Diese Directors' Dealings, also die Eigengeschäfte von Führungskräfte, hat die IMMOFINANZ zu veröffentlichen und können nachfolgend eingesehen werden: 

Directors' Dealings 2020

Verantwortungsbewusste Geschäftspraktiken

Die Geschäftspraktiken, denen die IMMOFINANZ verpflichtet ist, basieren auf Integrität, Ehrlichkeit, Fairness, Transparenz und Verantwortlichkeit. Gegenseitiges Vertrauen als Grundverständnis bietet dabei die Basis für die gemeinsame konstruktive Zusammenarbeit im Unternehmen und mit Geschäftspartnern. Darauf basieren sämtliche Aktivitäten in den Bereichen Compliance und Korruptionsbekämpfung, nachhaltige Beschaffungspolitik sowie Menschenrechte.

Für diese Bereiche wurden mehrere Konzernrichtlinien vom Vorstand beschlossen, die für alle Mitarbeiter des Unternehmens und der Gruppengesellschaften gelten: Der Unternehmenskodex dient als Grundlage für alle unternehmerischen Aktivitäten und Entscheidungen innerhalb des Unternehmens und enthält insbesondere Vorgaben für die Achtung der Grundrechte, Integrität und Fairness, ein Diskriminierungsverbot sowie für die Beziehungen zu Wettbewerbern, Kunden und Verbänden.

Die Anti-Korruptions-Richtlinie fasst in Anlehnung an das UN-Übereinkommen gegen Korruption Verhaltensgrundsätze und Verhaltensanforderungen für den Umgang mit Korruption zusammen. 

Verhaltenskodex für Lobbying-Tätigkeiten

Der Dialog mit politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsträgern ist Teil unserer Unternehmensführung und ein legitimes Element demokratischer Systeme. In unserem Verhaltenskodex für Lobbying-Tätigkeiten sind sechs Grundsätze gemäß Lobbying- und Interessenvertretungs-Transparenz-Gesetz (LobbyG) für unseren Dialog mit den Entscheidungsträgern festgelegt. Dieser Verhaltenskodex gilt für alle Organe sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IMMOFINANZ AG.

Risikomanagement

Der Umgang mit Risiken im Unternehmen ist in einem konzernweiten Risikomanagementsystem verankert. Dieses ist in die operativen Abläufe und Berichtswege integriert und wirkt sich auf Prozesse und strategische Entscheidungen aus. Es wird auf allen Ebenen wahrgenommen und besteht aus internen Richtlinien, Reporting-Systemen und dem von der Internen Revision geprüften Internen Kontrollsystem (IKS).

Informieren Sie sich in unserem Risikobericht zu den Details: Risikobericht 2020 

image

Management

Erhalten Sie hier alle Informationen zu den Topmanagern im Vorstand der IMMOFINANZ.
image

Wir über uns

Ein börsennotierter europäischer Gewerbeimmobilienkonzern mit Fokus auf zwei Assetklassen: Büro und Einzelhandel in sieben Kernmärkten. Erfahren Sie mehr!
image

Investor Relations

IR News, Berichte und Services für Anleger und Analysten. Kontinuierlich, transparent und zeitnah informieren wir rund um unser Unternehmen und unsere Aktie.