Corporate News
02.08.2013

IMMOFINANZ Group bestätigt operativen Aufwärtstrend in 2012/13 – Immobilienverkäufe auf Rekordhoch, Konzernergebnis aufgrund geringerer positiver Bewertungseffekte gesunken

KENNZAHLEN in MEUR* : 1. Mai 2012 - 30. April 2013 // Δ in % // 1. Mai 2011 - 30. April 2012

Mieterlöse: 655,8 // 12,0% // 585,7
Ergebnis aus Asset Management: 513,0 // 15,1% // 445,9
Ergebnis aus Immobilienverkäufen: 110,8 // 108,3% // 53,2
Ergebnis aus der Immobilienentwicklung: -18,4 // n.a. // 30,1
Nicht direkt zurechenbare Aufwendungen: -98,5 // -0,7% // -99,2
Operative Ergebnis: 542,1 // 15,3% // 470,1
Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit: 508,9 // -26,6% // 692,9
Konzernergebnis: 110,8 // -59,1% // 271,2
Cashflow aus dem Ergebnis: 408,5 // 8,0% // 378,3
Nachhaltiger FFO: 341,0 // 27,1% // 268,4


*Die IMMOFINANZ Group hat zum 30. April 2013 die Struktur der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung an das Reporting der internationalen Peer Group bzw. der EPRA Empfehlung angepasst. Die den Ertragsquellen direkt zuordenbaren Kosten (Personal- und Gemeinkosten) wurden aus den Personal- und Gemeinkosten in die einzelnen Ergebnisquellen (Ergebnis aus Asset Management, Ergebnis aus Immobilienverkäufen und Ergebnis aus der Immobilienentwicklung) umgegliedert. Dadurch erreicht die IMMOFINANZ Group eine erhöhte Kostentransparenz bzw. eine bessere Vergleichbarkeit mit der Peer Group und setzt einen weiteren Schritt, um ihren Ansatz einer transparenten Unternehmensdarstellung zu optimieren.

Die IMMOFINANZ Group bestätigt mit dem Ergebnis des Geschäftsjahres 2012/13 den positiven operativen Trend des Vorjahres trotz des abgeschwächten Wirtschaftswachstums in ihren Kernmärkten. Das operative Ergebnis liegt für das Geschäftsjahr 2012/13 bei EUR 542,1 Mio., das entspricht einer Steigerung von 15,3% bzw. EUR 71,9 Mio.

Die Mieterlöse wurden gegenüber dem Vorjahr um EUR 70,2 Mio. bzw. 12,0% deutlich gesteigert. Die Umsatzerlöse verzeichneten im zurückliegenden Jahr ein Plus von 11,2% und liegen bei EUR 869,2 Mio. Das Ergebnis aus Asset Management ist um 15,1% auf EUR 513,0 Mio. gestiegen. Das Ergebnis aus Immobilienverkäufen verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 108,3% auf EUR 110,8 Mio. Das Ergebnis aus der Immobilienentwicklung betrug EUR -18,4 Mio. (Vorjahr: EUR 30,1 Mio.), was vor allem auf die Verzögerung beim Projekt GOODZONE in Russland zurückzuführen ist.

Details zu den Ergebnissen finden Sie in den unten angehängten Dokumenten.
photo(c)immofinanz_group_eduard_zehetner_birgit_noggler.jpg
photo(c)immofinanz_group_eduard_zehetner (1).jpg
Herunterladen