von
Bettina Schragl
16.06.2014

IMMOFINANZ – Neue Unternehmenspräsentation online

In der ersten Juni-Hälfte fanden einige Roadshow-Termine statt – so standen Amsterdam und Berlin auf dem Programm bzw. dieser Tage auch New York und Boston. Unsere Unternehmens- bzw. Investorenpräsentation hat nach dem BUWOG-Spin-off ein Facelifting erfahren und ist nun in deutscher und englischer Sprache online (im IR-Teil unserer Webseite bzw. unter folgendem Link).Gleich auf den ersten Seiten der Präsentation finden sich die aktuelle Aufteilung des nunmehr kommerziellen Portfolios nach Assetklassen und Regionen, Investment-Highlights sowie ein Benchmark-Vergleich.

Kurz zu den Investment-Highlights (Seite 6):
- Führendes Unternehmen in CEE & Russland: So wurde das IMMOFINANZ-Portfolio in CEE 2013 mit dem IPD Award für die höchste Rendite (aus insgesamt 49 Portfolios) ausgezeichnet)

- Liquide Aktie & hoher Streubesitz: Der Streubesitz der Aktien beläuft sich auf rund 90%. Im Jänner lag das durchschnittlich gehandelte Volumen in der Aktie bei über 7 Mio. Euro

- Finanzbeteiligungen an der BUWOG: Diese bieten mittelfristig Optionen für die Generierung liquider Mittel, die wiederum in Dividenden / Aktienrückkäufe / Portfolioinvestitionen und Schuldenreduktion fließen können. Die IMMOFINANZ hält  49% an der BUWOG, was rund 48,8 Mio. Aktien entspricht. Gemäß Aktienkurs vom 09. Mai 2014 (EUR 13,4) hat das Paket einen Marktwert von EUR 654 Mio. (aktuell liegt der BUWOG-Aktienkurs bei um die 14 Euro). Gemessen am NAV pro Aktie laut BUWOG Prospekt (EUR 16,71) ist das Paket 815 Mio. Euro wert. Auf Basis der von der BUWOG ausgegebenen Dividenden-Guidance für 2013/14 werden der IMMOFINANZ aus der Beteiligung ca. EUR 32 Mio. an Dividende zufließen. Weiters hat die IMMOFINANZ eine BUWOG-Wandelanleihe über EUR 260 Mio. gezeichnet. Der Kupon beläuft sich auf 3,5% (rund EUR 9,1 Mio.).

- Ertragsstarkes Portfolio mit hoher FFO- und Dividendenrendite

- Wette auf Osteuropa mit hoher Gesamtrendite und Wachstumspotential

- Integriertes Geschäftsmodell über den gesamten Immobilienlebenszyklus

Stichwort Immobilienmaschine: Hier gehen wir in der Präsentation detaillierter als zuvor auf die drei Bereiche Asset Management, Trade und Development ein und zeigen etwa die Werttreiber im Asset Management auf, die mittelfristig eine Auslastung von 90% sichern sollen.

Im Development ist eine weitere Steigerung der Entwicklungspipeline von bis zu EUR 2 Mrd. bis 2016 (erwarteter Wert bei Fertigstellung) vorgesehen (zuletzt rund EUR 1,23 Mrd.).

Nicht zuletzt gehen wir in der Präsentation auch auf die Marken- und Wertentwicklung durch Immobilien ein (Seite 29): STOP.SHOP, Deutsche Lagerhaus, BUWOG, LOG Center sind einige erfolgreiche Beispiele, die zuletzt um die Retail-Marke „VIVO!“ ergänzt wurden.