von
Stefan Schönauer
27.02.2014

IMMOFINANZ – Polnische Fonds haben aufgestockt

Seit rund zehn Monaten notiert die IMMOFINANZ-Aktie nun auch an der Warschauer Börse – und unsere Erwartungen, dass dieses Zweitlisting zu einer größeren Nachfrage polnischer Investmentfonds führt, haben sich bislang bestätigt. Das zeigt unsere jüngste Shareholder ID, mit deren Hilfe wir regelmäßig die Zusammensetzung und Herkunft unserer Aktionäre bestimmen.Polnische Pensionsfonds etwa dürfen maximal fünf Prozent ihrer verwalteten Assets in Wertpapiere investieren, die ausschließlich im Ausland notiert sind. Mit dem Listing wurde diese Restriktion für ein Investment in die IMMOFINANZ erfolgreich beseitigt.

Per Jänner 2014 halten polnische Investoren nunmehr rund 5,2% an der IMMOFINANZ (und liegen damit in etwa gleichauf mit institutionellen Investoren aus UK). Das ist ein schöner Anstieg gegenüber den 0,7% vom Juli 2013 (dem Datum unserer letzten Shareholder ID). Zwei polnische Pensionsfonds finden sich seitdem unter den fünf größten Investoren der IMMOFINANZ.

Wir sind zuversichtlich, dass die Nachfrage polnischer institutioneller Investoren anhalten wird. Unsere IMMOFINANZ-Roadshow, bei der wir aktuell die Gründe für den geplanten mehrheitlichen Spin-off der BUWOG erklären, führt uns natürlich auch nach Warschau. Und die BUWOG-Aktie wird – wie bereits kommuniziert – nicht nur in Frankfurt (Hauptlisting) und Wien gelistet werden, sondern auch an der Warsaw Stock Exchange.

Die aktuelle Roadshow-Präsentation finden Sie unter folgendem Link:
http://www.immofinanz.com/de/investor-relations/praesentationen/